Kommentare 0

Claudio Zemp, Bored in Beirut

Ein schräger Typ aus Luzern, der auch regelmässig für den Nebelspalter schreibt, besuchte den Libanon und Syrien, und schreibt nun darüber. Zemps ironische Sichtweise der Dinge, seine humorvolle Wiedergabe des Erlebten, seine Beobachtungsgabe, machen es zu einem Lesespass. Er tappt in Touristenfallen, trifft sich mit Schwulen, sinniert über die Palästinenserfrage, scheitert an der arabischen Sprache. Ein kleines Büchlein. Es weckt Lust auf mehr – Lust darauf, Zemp wieder auf eine Reise zu schicken.

Claudio Zemp
Bored in Beirut
Tagebuch einer Reise in den Orient
BoD. 2009.

Schreibe eine Antwort